Page 14 - WurstKatalog 2019 - umdieWurst.de - Metzgerei Böbel
P. 14

Vor 1960                                                          1975
            Georg Böbel betreibt mit seiner Frau Tina                         Viehhaltung wird reduziert,
            das Gasthaus und die Landwirtschaft.                              Hopfenbau wird ganz eingestellt.
            Nach und nach verkaufen Sie immer mehr
            Produkte aus Ihrer Hausschlachtung.                               1976
                                                                              Einweihung der Produktionsräume.
            1960-1963                                                         Tod von Georg Böbel.
            Willy Böbel lernt Metzger, bei seinem Vater und
            (größtenteils) in Trier bei seinem Onkel       Tina + Georg  Böbel  1977
            (Metzgerei Krach). Er schließt als Bester ab.                     Eröffnung des Ladens
                                                                              am heutigen Standort.
            1967
            Nach Abschluss der Meisterprüfung pachtet                         1978
            Willy Böbel den Betrieb von seinem Vater.                         Aufgabe der Landwirtschaft.
            1970                                                              1980
            Willy und Marie Böbel heiraten.                                   Der erste  Fremde” wird eingestellt –
                                                                                     “
            Marie Böbel geht in den Verkauf und                               als Auszubildender zum Metzger.
            gemeinsam bauen beide die Metzgerei aus.                          Ab diesem Zeitpunkt beginnt die
                                                                              ausgezeichnete Ausbildungsarbeit
            1974                                                              von Willy Böbel. Bis heute erhöht sich
            Der Neubau der Metzgerei                                          die Zahl der Beschäftigten auf
            (Verkauf und Produktion) beginnt.                                 10 Personen.
            Ab diesem Zeitpunkt verlagert sich
            der Schwerpunkt weg von der Gaststätte                            1984
            hin zum Metzgereibetrieb.                                         Die Gaststätte wird verpachtet.
                                                                              Tod von Tina Böbel.


                                                           1987-1989
                                                           Claus Böbel erlernt Metzger (Metzgerei Kanzler Büchenbach).
                                                           Schließt die Lehre als 2. Bundessieger ab.
                                                           1989-1995
                                                           Auszubildende der Metzgerei erreichen bei Berufswett-
                                                           bewerben viele Auszeichnungen. Höhepunkte sind die
                                                           Europasiege von Sandra Berger 1991 und Max Gruber 1994.
                                                           1993
                                                           Claus Böbel macht Meister und Betriebswirt des Handwerks
                                                           (jeweils als Jahrgangsbester).
                                                           1992-1995
                                                           Carmen Böbel lernt Fleischerei-Fachverkäuferin
                                                           (Metzgerei Berg, Spalt). Schließt als 2. Bundessiegerin ab.


     14    Firmengeschichte
   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19