f-Zeichen facebook englisch chinese Metzgerei Böbel • 91166 Rittersbach • Tel. 09172-488 • Öffnungszeiten: Di - Fr: 7:00 - 18:00 Uhr, Sa: 7:00-16:00 Uhr

Wir über uns - Firmenchronik

Über 60 Jahre Ihre Metzgerei in Rittersbach

Georg Böbel (Großvater von Claus Böbel, heutigem Firmeninhaber) hatte mit seiner Frau eine Landwirtschaft mit Gaststätte für die er selbst schlachtete. Die typischen fränkischen Schlachtschüsselprodukte (Kesselfleisch, Blut- und Leberwürste sowie Presssack) gab es nicht nur zum Verzehr in der Gaststätte sondern auch zu Kaufen. Georg Böbel besuchte die umliegenden Orte, und führte bei den Leuten Hausschlachtungen durch.

Die Metzgerei Böbel heute 

Nach und nach wurde die Metzgerei stärker betont und das Angebot wurde um neue Produkte erweitert. Als erstes kam die hausmacher Stadtwurst, eine bis heute beliebte Wurstkreation.

Die Produktion war dabei im Büro der heutigen Gaststätte untergebracht. Das heutige Nebenzimmer der Gaststätte diente als Verkaufsraum, der damalige Kühlraum besteht noch heute und dient jetzt als Bierkühlraum der Gastwirtschaft.

2012

Claus Böbel hält erstmals ein Seminar für Kollegen: "Erfolgsrezept Internet"
Schweinchenausstellung im Laden zu Rittersbachs 700-Jahr Feier

2011

Umbau und Renovierung des Ladengeschäftes. 
Einrichtung eines 24-Stunden Selbsbedienungsverkauf.

2010

Claus Böbel hält den ersten WurstVortrag.
Er erzählt vor Bäckern über seinen Geschäftserfolg mit vielen ungewöhnlichen Verkaufsideen.
Wurstmixx geht an den Start

2009

Die Metzgerei bietet unter dem Namen WurstErlebnis eine neue Dienstleistung an: Wurst unter Anleitung von Metzgermeister Claus Böbel SELBST herstellen.

2008

Zum Jahresende übernimmt Claus Böbel die Metzgerei seines Vaters
Neuer Service WURSTTAXI
1. Auflage des Wurstkatalogs

2007

Beginn des Internet-Verkaufes im zum Online-Shop

2006

Fernsehsender Pro7 dreht bei uns eine Reportage über den zu www.wurstbrief.de - Wie kommt die Salami in den Briefkasten?

2005

Erweiterung des Internetangebotes mit einem kulinarischen Schatz:
zu www.wurstkiste.de.

2004

Start von zu www.wurstbrief.de
Bayerischer Verbraucherschutzpreis

2003

Willy Böbel erhält den goldenen Meisterbrief für 35 Jahre erfolgreiche Meistertätigkeit in seinem Beruf.

2002

Der ZDF Reporter Philipp Müller arbeitet 3 Tage bei uns mit und berichtet im Internet darüber (www.reporter.zdf.de - sein 4. Job).
Die Metzgerei gestaltet einen neuen Internetauftritt unter dem Namen www.umdieWurst.de.

2001

Erweiterung des Angebots um Geflügelfleisch.
Carmen Böbel erringt den Europapokal für Ihre Platten auf der Internationalen Fleischer-Fachausstellung (IFFA) in Frankfurt

1997

Die Metzgerei geht ins Internet.

1995

Erstmalige Teilnahme am ff-Qualitätaprüfzeichen um noch mehr über die Guten und verbesserungwürdigen Dinge an unserer Wurst zu erfahren.

1994

Auszeichnung als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb vom Deutschen-Fleischer-Verband für die bisherigen Leistungen bei der Ausbildung im Fleischerhandwerk.

1993

Claus Böbel absolviert die Meisterprüfung und den Betriebswirt des Handwerks als jeweils Bester.

1991

Lammfleisch wird neu in das Angebot aufgenommen.

1989

Der Erfolg Claus Böbels bei den Leistungswettbewerben ist der erste in einer Reihe von vielen Ausbildungserfolgen der Metzgerei.

1984

Die Gaststätte wird verpachtet.

1983

Erstmalige Teilnahme an einer Wurstprüfung der DLG (Gold für hausmacher Schinken, Bierschinken und hausmacher Stadtwurst). Bis heute regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben mit großem Erfolg.

1980

Die Personalkstärke wächst: Der erste "Fremde" wird eingestellt- als Auszubildender zum Metzger. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die die ausgezeichnete Ausbildungsarbeit der Metzgerei. Bis heute erhöht sich die Zahl der Beschäftigten auf 10 Personen einschließlich der Familie.

1978

Die landwirtschaftliche Tätigkeit wird eingestellt.

1977

Eröffnung des neuen Ladens.

1976

Einweihung der Produktion.

1975

Der Betrieb der Landwirtschaft geht zurück, der Hopfenbau wird eingestellt.

1974

Der Neubau der Metzgerei (Verkauf und Produktion) beginnt. Ab diesem Zeitpunkt verlagert sich der Schwerpunkt weg von der Gaststätte hin zum Metzgereibetrieb.

1970

Marie Böbel geht nach der Hochzeit in den Verkauf. Gemeinsam bauen Willy und Marie Böbel die Metzgerei auf, und entwickeln sie zu dem was Sie heute ist.

1967

Nach Abschluß seiner Meisterprüfung pachtet Willy Böbel die Metzgerei. Dazu kümmert er sich auch noch um die Landwirtschaft und den Betrieb der Gaststätte.

1963

Willy Böbel schließt die Lehre als Bester ab und geht ganz zurück nach Hause in den elterlichen Betrieb.

1960

Willy Böbel beginnt seine Lehre, die er größtenteils in Trier bei seinem Onkel in der Metzgerei Krach absolviert. Hin und wieder lernt er auch zu Hause, um dort noch in der Landwirtschaft, der Gaststätte und bei den Hausschlachtungen zu helfen.

vor 1960

Georg Böbel betreibt mit seiner Frau Tina das Gasthaus und die Landwirtschaft. Nach und nach verkaufen Sie immer mehr Produkte aus Ihrer Hausschlachtung.

Anschrift
Metzgerei Claus Böbel
Ritterstraße 9
91166 Rittersbach
Kontakt
Telefon: 09172-488
Fax: 09172-668954
Mail: info@umdieWurst.de
Öffnungszeiten
Di - Fr: 7:00 - 18:00 Uhr
Sa: 7:00-16:00 Uhr